Montag, 7.Oktober 2019

15.00 Uhr

"Was hat den Dorfladen in Häger so beliebt und gleichzeitig erfolgreich gemacht?"

Gespräch mit dem Vorsitzenden des Vereins, Herrn Uwe Gehring

Der Dorfladen Häger ist längst aus den "Kinderschuhen" herausgewachsen, weit über die regionalen Grenzen bekannt und mit seinen gesamten Aktivitäten ein beliebter Treff zum Einkauf, Kaffeetrinken, Klönen. Wir erfahren einiges über die Entstehungsgeschichte, die Arbeit und das Angebot des Dorfladens.

 

Montag, 4.November 2019

15.00 Uhr

 

"Ndolage - 36 Jahre Freundschaft mit einem Krankenhaus am Viktoria-See (Tansania)"

Gespräch mit Herrn Dr. Frank Beier

Bevor Frank und Silke Beier zu uns nach Werther kamen, waren sie lange Jahre in Tansania tätig: Herr Dr. Beier als Arzt im Krankenhaus in Ndolage, Frau Beier als Pastorin. Das Krankenhaus ist 1928 von Missionaren der damaligen Bethel-Mission gegründet worden und wird heute von der lutherischen Kirche Tansanias getragen. In Werther gibt es einen Freundeskreis Ndolage, und jedes Jahr kommt der Erlös der Sternsingeraktion der Arbeit des Krankenhauses zu Gute. 

 

Montag, 2.Dezember 2019

15.00 Uhr

"Hilfe, ich kann nicht mehr richtig schlafen!"

Gespräch mit dem Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin im Klinikum Halle/Westf., Herrn Dr. Jörg Schmitthenner

Schlecht einschlafen, nicht durchschlafen, schnarchen, mit kribbelnden Beinen auf- und abgehen, am Tag mehrfach wegdösen - Schlafprobleme haben viele Gesichter und zahlreiche Ursachen! Und wie finde ich in den gewohnten Schlafrhythmus zurück, der von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich ist (Frühaufsteher, Nachtmenschen)? Unser Gast wird dazu viele Informationen geben. 

 

Montag, 6.Januar 2020

15.00 Uhr

 

"Was ist das eigentlich....

a.) das Palliativ- Netz Bielefeld e.V. und 

b.) die Palliativversorgung zu Hause?"

Gesprächspartner sind Frau Sigrid Ellerbrake, Werther, vom Palliativteam der Diakonie im Kirchenkreis Halle e.V. sowie Herr Mario Peitzmeier vom Palliativnetz Bielefeld e.V.

Die Pflege von Menschen in der letzten Lebensphase ist eine große Herausforderung - es geht hier um den Erhalt von Lebensqualität, Würde, Sicherheit und Selbstbestimmung eines Sterbenden in der gewohnten häuslichen Umgebung. Welche Akteure nehmen diese Aufgabe wahr, in welcher Form und in welchen Situationen können wir diese/s für uns nutzen? Wir werden dazu von unseren eingeladenen Referenten viel erfahren.

 

Montag, 3.Februar 2020

15.00 Uhr

"Spielraum Internet - Chancen, Risiken und "Nebenwirkungen"

Gespräch mit dem stellvertretenden Geschäftsführer der infokom Gütersloh, Herrn Oliver Blanke

Was bekomme ich alles bei ebay, amazon und vielen anderen Anbietern? Worauf muss ich besonders achten? Wie wichtig ist das Kleingedruckte? Und wenn mal die "Internetfalle" zugeschnappt hat? Noch schlimmer: Trojaner an Bord! Ein breites thematisches Spektrum  .... aber wir haben mit dem Referenten einen Fachmann, der uns schlauer macht!

 

Montag, 2.März        2020

15.00 Uhr

 

" Pflegegrad: Was Betroffene wissen sollten!"

Gespräch mit dem Leiter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen Westfalen-Lippe, Herrn Stefan Voß (Änderungen evt. noch möglich!)

In der Pflege wurde in den letzten Jahren einiges geändert. Die Einteilung in Pflegegrade wurde geändert, Demenzkranke angemessener berücksichtigt. Zuständig für die Begutachtung und Zuweisung der Pflegegrade ist der Medizinische Dienst der Krankenkassen. Mit einem Vertreter des MDK sollen alle wichtigen Fragen rund um die Pflege behandelt werden. 

 

Montag, 6.April 2020

15.00 Uhr

"Frankreich - ein Streifzug durch unser faszinierendes Nachbarland !"

Bildpräsentation und Vortrag durch den Hobbyfotografen Rolf Düfelmeyer

Frankreich, das ist ein beeindruckendes landschaftliches Kaleidoskop:  Von den Stränden des Atlantiks bis zum Mittelmeer, von sanften Hügeln und weiten Kornebenen bis zu den Hochgebirgen der Alpen und Pyrenäen. Frankreich, das ist aber auch eine Blüte europäischer Kultur und Geschichte und nicht zuletzt einer der wichtigsten Partner in der EU.  Mit vielen Bildern und einigen Erläuterungen wollen wir uns diesem wunderbaren Land annähern, mit dem gerade uns Deutsch eine lange gemeinsame, aber oft auch leidvolle Vergangenheit verbindet.

 

Montag, 4.Mai 2020

15.00 Uhr !!

 

Ein Besuch des Klosters Marienfeld (mit Führung)

Führung durch den Kirchenführer Herrn Debyl (Kloster Marienfeld)

Das 1185 gegründete Zisterzienserkloster war bis zu seiner Auflösung im Jahre 1803 eines der bedeutendsten Klöster Westfalens. Herausragendes Zeugnis der Baukunst ist die 1222 geweihte spätromanische Abteikirche. Zusammen mit dem barocken Abteigebäude prägt die alte Klosterkirche den alten Wirtschaftshof des früheren Klosters. Die Gesamtanlage des Klosterhofes ist eine Oase der Ruhe und Entspannung. Wir werden bei einer 1 1/2 stündigen Führung sehr viel erfahren. 

Anmerkung: Kostenbeitrag für die Führung 2,00 Euro pro Person

Höchstteilnehmerzahl  30 Personen (Reihenfolge der Anmeldung maßgeblich!)

Fahrgemeinschaften erforderlich.

Abfahrt: 14.00 Uhr Haus Tiefenstraße

Treffpunkt: 14.45 Uhr Klosterkirche Marienfeld.

Beginn der Führung : 15.00 Uhr

Einde der Führung: ca. 16.30 Uhr.