Montag, 1.Oktober 2018

15.00 Uhr

"Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht!"

Gespräch mit Frau Britta Ewers und Frau Ruth Walter von der Suchtberatungsstelle der Caritas, Gütersloh

Süchte sind häufig, aber das Thema ist ein Tabu. In Deutschland nach wie vor am häufigsten: die Alkoholsucht. Aber wenn man darüber sprechen will, wird das Thema kleingeredet und lächerlich gemacht. Zitat eines Betroffenen: "Ich habe kein Problem mit Alkohol, nur ohne." Warum ist das so? Was kann man tun, als Gesellschaft, als Angehöriger, als Betroffener? Und was passiert eigentlich, wenn wir älter werden? Verändern sich auch die Süchte?

 

Montag, 5.November 2018

15.00 Uhr

 

"Kirche vor 500 Jahren im Altkreis Halle - sie stand mit dem Rücken zur Wand!"

Gespräch mit Herrn Dr. Rolf Westerheider, Historiker und Leiter des Stadtarchivs Versmold und Borgholzhausen 

500 Jahre ist es her, dass Martin Luther seine berühmten Thesen an die Pforte der Schlosskirche zu Wittenberg anschlug. Doch was bedeutete das für den Altkreis Halle? Wie erreichte seine Botschaft die Menschen hier, und wie veränderte sich das Leben? Der Historiker Dr. Rolf Westerheider gibt Antworten! 

 

Montag, 3.Dezember 2018

15.00 Uhr

" Kennen Sie unsere Heimatstadt Werther ?" - ein Bilderquiz für jedermann / -frau

Ein Quiz- und Bildnachmittag von und mit Herrn Willi Rose, Hobby-Fotograph 

Heute mal ganz was anderes und ohne Vortrag! Sie kennen doch sicher Ihre Heimatstadt, oder etwa nicht? Es gibt aber immer noch Ecken, Winkel, Plätze und Gebäude, die Ihnen noch nicht (ganz) bekannt sind. Machen Sie mit bei einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Bilderquiz über unser Werther (und auch die kommunale Nachbarschaft). Hauptgewinne gibt es allerdings nicht: Sie nehmen ja wieder ein paar neue Eindrücke über unsere Stadt mit nach Hause!

 

Montag, 7.Januar 2019

15.00 Uhr

 

"Wenn einer eine Reise tut!" - Aus dem Alltag eines Reisebüros und Busunternehmens 

Gespräch mit Frau Bettina Siekendiek vom gleichnamigen Reiseunternehmen, Versmold

Wir Deutsche sind Reiseweltmeister. Reiseziele gibt es auf der ganzen Welt. Zwei Drittel machen Urlaub im Ausland, vor allem rund um das Mittelmeer, etwa ein Drittel im eigenen Land. Besonders beliebt sind Bayern sowie Nord- und Ostsee,  aber auch Städtereisen und Kreuzfahrten. Wir freuen uns auf eine kompetente Fachfrau, die aus ihrem Alltag berichtet. 

 

Montag, 4.Februar 2019

15.00 Uhr

" Wie kann sich unsere Stadt im Bereich von Einzelhandel, Gewerbe und Industrie in der Zukunft weiter entwickeln?"

Gespräch mit dem Geschäftsführer der pro Wirtschaft GT, Herrn Albrecht Pförtner

Die Stadt Werther (Westf.) ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort - eine Aussage aus dem vom Rat der Stadt am 9.2.2017 beschlossenen Kommunalen Gewerbe- und Industrieflächenkonzept. Schwerpunkt der kommunalen Gewerbepolitik sind die Bestandspflege sowie die Sicherung / Weiterentwicklung der örtlichen Betriebe. Wie sieht´s im Stadtkern mit dem Einzelhandel aus? Wo gibt es im Stadtgebiet Flächen für bedarfsgerechte Gebietserweiterungen? Wie erfolgt die interkommunale Abstimmung in der Zusammenarbeit und in der Standortentwicklung?   Und: Ein gesichertes wohnortnahes Arbeitsplatzangebot ist von besonderer Bedeutung für die ortsansässige Bevölkerung und die langfristige Entwicklung unserer Stadt. Die pro Wirtschaft GT berät und unterstützt die heimische Wirtschaft und Verwaltung kompetent in Fragen rund um das Thema Wirtschaft und Standort. Wir werden heute Nachmittag darüber umfassend informiert.

 

Montag, 4.März        2019

15.00 Uhr

 

" Auch im Alter sicher unterwegs in Werther - zu Fuß, mit Rad bzw. E-Bike!" - Tipps und Tricks rund um den Verkehrsalltag von Seniorinnen und Senioren

Gespräch mit Herrn Polizeihauptkommissar Peter Stockhecke, Kreispolizeibehörde Gütersloh

Das Fahrrad ist ein in unserer Gesellschaft beliebtes Fortbewegungsmittel und aus dem täglichen Bild des Straßenverkehrs nicht mehr wegzudenken. Doch: Das Gefährdungspotential ist - auch und gerade unter ergänzender Berücksichtigung der E-Bikes- erheblich!

Das Tragen eines Fahrradhelms muss deshalb - auch ohne gesetzliche Pflicht - eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Hat es der / die Fußgänger /-in im Seniorenalter da leichter? Was gilt in verkehrsberuhigten Straßenbereichen? Fußgänger-Vorfahrt? Darüber wollen wir an diesem Nachmittag von einem fachkundigen Experten mehr erfahren. 

 

Montag, 1.April 2019

15.00 Uhr

Was ist dran am sogenannten Insektensterben ? 

Gespräch mit Herrn Werner Schulze, Vorsitzender der AG westfälischer Entomologen, Bielefeld

Insekten sind die zahlenmäßig größte und artenreichste Tiergruppe auf unserem Planeten. Unverzichtbar für unser Ökosystem, sind sie zunehmend bedroht. Was geht uns verloren, wenn wir die Insekten verlieren? Was sind die Ursachen und Auswirkungen , und was kann jeder einzelne von uns tun? Zu diesen und anderen Fragen steht uns ein ausgewiesener Fachmann zur Verfügung, der auch im Kreisgebiet schon durch entsprechende Vorträge z.B. beim NABU hervorgetreten ist. 

 

Montag, 6.Mai 2019

17.50 Uhr !!

Treffpunkt 

Zinnstr. 33

Bielefeld

Ein Besuch in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld - Ummeln (offener Strafvollzug), Hafthaus Ummeln

Führung und Gespräch mit der JVA-Leiterin Frau Kerstin Höltkemeyer- Schwick

Der Strafvollzug bewegt sich im Spannungsfeld sehr unterschiedlicher Erwartungen von Gefangenen und deren Angehörigen, Politikern, Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit. Größere Kriminalitätsfurcht und die Darstellung von Verbrechen in den Medien lassen ds Bedürfnis nach härteren Strafen steigen. Wir wirkt sich dies auf den Strafvollzug aus? Wer sitzt hinter Gittern? Was passiert dort? Was bedeutet "Offener Vollzug"? Im Rahmen eines Rundganges mit der Anstaltsleiterin durch das Hafthaus Ummeln wird ein praktischer Einblick in das vielfältige Geschehen im Strafvollzug vermittelt.  

Hinweise: 

1. Mitnahme von Mobiltelefonen und Kameras ist untersagt!

2. Für Rollstuhlfahrer/-innen nicht geeignet (keine Barrierefreiheit in den Räumlichkeiten)

3. Mitnahme des Personalausweises unbedingt erforderlich!

Anmerkung:

Höchstteilnehmerzahl 30 Personen (Reihenfolge der Anmeldung maßgeblich!)

Man muss gut zu Fuß sein (u.a. zahlreiche Treppenanlagen)!

Treffpunkt : 17.50 Uhr  Zinnstr. 33, Bielefeld vor dem Haupteingang 

Beginn der Führung:  18.00 Uhr
Ende der Führung: ca. 20.30 Uhr

Fahrgemeinschaften erforderlich: Abfahrt 16.45 Uhr Haus Tiefenstraße

Konzeption 2016

Die aktuelle Version der Konzeption finden Sie hier.