Diakonie/Seelsorge

Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich bekleidet.

   Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht.

   Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.

    (Matth. 25,36)


Wir verstehen unser diakonisches Handeln als Sorge um leibliche Not, seelische Bedrängnis und soziale Probleme der uns anvertrauten Menschen. Unsere diakonische Haltung prägt die vielfältigen sozialen Bezüge in ihren Kreisen, Veranstaltungen und unter ihren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. 

Diakonie geschieht vor allem im: 

  • Besuchsdienst für ältere Gemeindemitglieder
  • Besuchsdienst für Neuzugezogene
  • Seelsorgliche Betreuung im „St. Jacobi-Stift“
  • Seelsorgliche Begleitung besonders an den  Wendepunkten und in den Grenzsituationen des Lebens wie Taufe, Konfirmation, Trauung, Geburtstage, Jubiläen, Krankheit, Älterwerden, Trauer, Tod, Sterben und Beerdigung
  • Seelsorgliche Beratung in vielfältigen Lebenssituationen und Lebensfragen
  •  Zusammenarbeit mit dem Altenheim „St. Jacobi-Stift“
  •  Bei speziellem Beratungs- und Hilfebedarf
  • Vermittlung von Kontaktenzu den Beratungsstellen des „Diakonie e.V.“ im Kirchenkreis Halle.
  • Professionelle Pflege der Kranken und Sterbenden durch Mitarbeitende der Diakoniestation
  •  Offene Kirche als Ort der Stille und Andacht

 Unsere Ziele:

  • Vernetzung mit  dem Familienzentrum Werther,  der Hospizgruppe und weiteren  Trägern sozialer Hilfen im Gemeinwesen Werther.

Freizeittermine 2018

Konzeption 2016

Die aktuelle Version der Konzeption finden Sie hier.

Aktuelles